^

Angebote im Bereich Arbeit

Jan
24

ARBEIT. MACHT. SINN.

Die Zukunft der Arbeit

Die Digitalisierung der Arbeit wird in den nächsten Jahren immer größere Auswirkungen auf uns Menschen haben. Dabei stehen neben der aktuellen Debatte einer nachhaltigen und klimafreundlichen Produktion auch Fragen einer gerechten Arbeitsgesellschaft und eines sinnvollen Wirtschaftswachstums zur Diskussion.

Die Teilnehmer*innen wagen den Spagat der Aufklärung zwischen eigenen privaten Lebensmodellen und Ansprüchen und der gleichzeitigen Offenheit für eine solidarische, global gerechte und nachhaltige Erwerbs- und Tätigkeitsgesellschaft.

Zeitraum: 24.01.2020, 17:00 Uhr bis
26.01.2020, 14:30 Uhr
Ort: Günne, HVHS Heinrich Lübke
Dozent(en): Berthold Vilbusch
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 203000002
Jan
29

Systemisch denken und handeln

10-tägige Fortbildung

Mobbing ist das systematische und wiederholte Schikanieren von Einzelnen. Es tritt vor allem in „Zwangsgemeinschaften“ auf, aus denen Kinder und Jugendliche nicht einfach fliehen können, z. B. in Ausbildungseinrichtungen, Heimen, Horten und Schulen. Das Phänomen ist nicht neu. Neu sind Erkenntnisse zu Ausmaß und Folgen von Mobbing und neu sind Erkenntnisse zu den oft unzureichenden Interventionsmöglichkeiten.

 

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen leiden in jeder Schulklasse etwa ein bis zwei Kinder oder Jugendliche unter den fortwährenden Attacken ihrer Mitschüler oder Mitschülerinnen. Gewaltphantasien, Rückzug, Depression, Suizidgedanken und psychosomatische Reaktionen zeigen die große Belastung der „Opfer“.

 

Methoden, die sich bei Konflikten zwischen Einzelnen bewährt haben, bewirken in Fällen von Mobbing/Cybermobbing häufig eine Eskalation der Gewalt. Mobbing ist nur als Gruppenphänomen verstehbar und kann nur durch eine koordinierte, systemische Intervention auf den Ebenen Einzelperson, gesamte Gruppe/Klasse und Einrichtung/ Schule umfassend und nachhaltig bearbeitet werden.

 

Die Teilnahme an der zehntägigen Fortbildung kann mit dem Zertifikat „Fachberater/in für systemische Mobbingprävention und -intervention in Schule und Jugendhilfe“ abgeschlossen werden.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung wird bestätigt. Es kann das Zertifikat "Fachberater/in für Sozialtraining und systemische Mobbingintervention in Schule und Jugendhilfe" erworben werden.

 

Veranstalter ist die Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW in Kooperation mit dem AGJ-Fachverband für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg und dem Bildungswerk der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Münster.

Zeitraum: 29.01.2020, 09:00 Uhr bis
30.01.2020, 17:00 Uhr
Ort: Münster, Ketteler-Haus
Dozent(en): Alexander Bundschuh
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 150 Euro Zertifizierung
890 Euro Fortbildung
Kursnummer: 200000013
Feb
03

Soziale Kompetenz im Beruf

Kurs I

Die Phase des Übergangs von der allgemeinbildenden Schule ins Berufsleben bringt für Jugendliche teils erhebliche Anforderungen und Belastungen mit sich.

 

Das Seminarangebot trägt dazu bei, dass Jugendliche durch Erweiterung ihrer Kompetenzen ihre Chancen besser nutzen können. Dies beinhaltet die Förderung von Schlüsselkompetenzen, wie Team-, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit.

Zeitraum: 03.02.2020, 09:00 Uhr bis
05.02.2020, 12:00 Uhr
Ort: Saerbeck, CAJ-Werkstatt
Dozent(en): Michael Kaminsky
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 200000042
Feb
03

Soziale Kompetenz im Beruf

Kurs II

Die Phase des Übergangs von der allgemeinbildenden Schule ins Berufsleben bringt für Jugendliche teils erhebliche Anforderungen und Belastungen mit sich.

 

Das Seminarangebot trägt dazu bei, dass Jugendliche durch Erweiterung ihrer Kompetenzen ihre Chancen besser nutzen können. Dies beinhaltet die Förderung von Schlüsselkompetenzen, wie Team-, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit.

Zeitraum: 03.02.2020, 09:00 Uhr bis
05.02.2020, 12:00 Uhr
Ort: Saerbeck, CAJ-Werkstatt
Dozent(en): Michael Kaminsky
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 200000043
Feb
05

Ein Koffer voller Methoden

Teamsitzungen, Besprechungen und Gruppenarbeiten kreativ und effizient gestalten

Sie wertschätzen...

... frischen Wind in Ihrem Besprechungs- und Beratungsalltag?

... unangenehme Themen professionell anzusprechen?

... plastisch komplexe Situationen abzubilden?

... mit Herzlichkeit und Humor, aber nicht oberflächlich arbeiten?

... verblüffende und wirkungsvolle Interventionen?

Dann wendet sich diese Fortbildung an Sie!

Das Seminar bietet eine Fülle unterschiedlicher Ideen für verschiedene Settings aus Verhaltentherapie, Psychoanalyse, Theaterpädagogik und Psychodrama.

Dabei werden sowohl "sanfte" als auch "konfrontative" Methoden vorgestellt und auf Wunsch auch eingeübt.

Zeitraum: 05.02.2020, 08:30 Uhr - 16:30 Uhr
Ort: Gescher, Haus Hall Tagungsraum
Dozent(en): Judith Maschke
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 162,00 Euro
Kursnummer: 200000038
Mär
09

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte - Workshop Visualisierung

Ob Dozent*in, Referent*in, Trainer*in, Führungskraft oder Berater*in - nach diesem Kurs wissen Sie, wie Ihre Botschaften am Flipchart richtig gut ankommen. Mit einfachen Tricks, einer kleinen Materialkunde, Techniken zum "Schönschreiben" und hilfreichen Visualisierungstipps gestalten Sie im Anschluss Flipcharts, die hängenbleiben und richtig Eindruck hinterlassen.

Zeitraum: 09.03.2020, 10:00 Uhr bis
11.03.2020, 16:00 Uhr
Ort: Haltern am See, KönzgenHaus
Dozent(en): Franziska Borchers
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 280,00 Euro, 250,00 Euro für KAB-Mitglieder
Kursnummer: 200000036
Mär
23

Systemisch denken und handeln

10-tägige Fortbildung

Mobbing ist das systematische und wiederholte Schikanieren von Einzelnen. Es tritt vor allem in „Zwangsgemeinschaften“ auf, aus denen Kinder und Jugendliche nicht einfach fliehen können, z. B. in Ausbildungseinrichtungen, Heimen, Horten und Schulen. Das Phänomen ist nicht neu. Neu sind Erkenntnisse zu Ausmaß und Folgen von Mobbing und neu sind Erkenntnisse zu den oft unzureichenden Interventionsmöglichkeiten.

 

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen leiden in jeder Schulklasse etwa ein bis zwei Kinder oder Jugendliche unter den fortwährenden Attacken ihrer Mitschüler oder Mitschülerinnen. Gewaltphantasien, Rückzug, Depression, Suizidgedanken und psychosomatische Reaktionen zeigen die große Belastung der „Opfer“.

 

Methoden, die sich bei Konflikten zwischen Einzelnen bewährt haben, bewirken in Fällen von Mobbing/Cybermobbing häufig eine Eskalation der Gewalt. Mobbing ist nur als Gruppenphänomen verstehbar und kann nur durch eine koordinierte, systemische Intervention auf den Ebenen Einzelperson, gesamte Gruppe/Klasse und Einrichtung/ Schule umfassend und nachhaltig bearbeitet werden.

 

Die Teilnahme an der zehntägigen Fortbildung kann mit dem Zertifikat „Fachberater/in für systemische Mobbingprävention und -intervention in Schule und Jugendhilfe“ abgeschlossen werden.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung wird bestätigt. Es kann das Zertifikat "Fachberater/in für Sozialtraining und systemische Mobbingintervention in Schule und Jugendhilfe" erworben werden.

 

Veranstalter ist die Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW in Kooperation mit dem AGJ-Fachverband für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg und dem Bildungswerk der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Münster.

Zeitraum: 23.03.2020, 09:00 Uhr bis
24.03.2020, 17:00 Uhr
Ort: Münster, Ketteler-Haus
Dozent(en): Alexander Bundschuh
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 150 Euro Zertifizierung
890 Euro Fortbildung
Kursnummer: 200000014
Mär
28

Gute Arbeit - mit Menschen

Pflegekräfte arbeiten an ihren persönlichen Belastungsgrenzen. "Wir sind alle am Limit!" - so eine Schlagzeile in einer lokalen Zeitung. Doch wie können gute Rahmenbedingungen in der Pflegearbeit mit Menschen geschaffen werden. Sind Digitalisierung, Technisierung und Standardisierung in der Pflegearbeit ein Weg? Oder braucht es andere Konzepte? Auf diese Fragen sucht die Veranstaltung Antworten zu finden.

Zeitraum: 28.03.2020, 10:45 Uhr - 12:30 Uhr
Ort: Rathaus und Gemeindezentrum, Hauptstraße 28, 49509 Recke
Dozent(en): Sigrid Audick, Angefragt
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 205000004
Apr
02

Ausgeglichen durch den Alltag - Grundkurs

Die Teilnehmenden lernen Stressfaktoren und ihre Reaktion darauf kennen und üben bewusste Entspannung als Möglichkeit zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit.

 

Ausgangspunkt des Seminars ist die Analyse eigener Stressreaktionen:

Was macht mir Stress? ... oder dein Stress ist nicht mein Stress!

Anforderungen am Arbeitsplatz können den einen Mitarbeiter herausfordern, den andern überfordern.

Insbesondere werden folgende Aspekte bearbeitet:

o körperliche, psychische und seelische "Antworten" auf Stress am Arbeitsplatz

o der Zusammenhang zwischen Stressauslöser und persönlichem Stressverhalten

o der Persönlichkeitstyp prägt Einstellung und Verhaltensweisen im Umgang mit belastenden Situationen

Zeitraum: 02.04.2020, 10:00 Uhr bis
03.04.2020, 15:00 Uhr
Ort: Legden, Landhotel-Restaurant Hermannshöhe
Dozent(en): Silvia Steinberg
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 199,00 Euro
keine Ermäßigung möglich
Kursnummer: 200000031
Jun
11

Bildung on the Road: "Es ist nicht alles Kohle, was glänzt!"

(Radseminar)

Kaum eine andere Region in Nordrhein -Westfalen hat in den letzten Jahren einen größeren Strukturwandel miterlebt als das Ruhrgebiet. Das diesjährige Seminar führt die Teilnehmer*innen in die Geschichte des Steinkohlebergbaus und ermöglicht Begegnungen mit Menschen der Region, die von ihren Erfahrungen und den Veränderungen in ihrer Heimat berichten. Die Teilnehmer*innen gehen der Frage nach, wo die wesentlichen Unterschiede liegen zwischen früheren industriellen Revolutionen und der heutigen Arbeit bzw. Industrie 4.0 . Und sie entdecken, wie eine nachhaltige Entwicklung dieser Region gestaltet werden kann.

Zeitraum: 11.06.2020, 10:00 Uhr bis
14.06.2020, 15:00 Uhr
Ort: Oer-Erkenschwick
Dozent(en): Berthold Vilbusch
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 203000009
Jun
17

Systemisch denken und handeln

10-tägige Fortbildung

Mobbing ist das systematische und wiederholte Schikanieren von Einzelnen. Es tritt vor allem in „Zwangsgemeinschaften“ auf, aus denen Kinder und Jugendliche nicht einfach fliehen können, z. B. in Ausbildungseinrichtungen, Heimen, Horten und Schulen. Das Phänomen ist nicht neu. Neu sind Erkenntnisse zu Ausmaß und Folgen von Mobbing und neu sind Erkenntnisse zu den oft unzureichenden Interventionsmöglichkeiten.

 

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen leiden in jeder Schulklasse etwa ein bis zwei Kinder oder Jugendliche unter den fortwährenden Attacken ihrer Mitschüler oder Mitschülerinnen. Gewaltphantasien, Rückzug, Depression, Suizidgedanken und psychosomatische Reaktionen zeigen die große Belastung der „Opfer“.

 

Methoden, die sich bei Konflikten zwischen Einzelnen bewährt haben, bewirken in Fällen von Mobbing/Cybermobbing häufig eine Eskalation der Gewalt. Mobbing ist nur als Gruppenphänomen verstehbar und kann nur durch eine koordinierte, systemische Intervention auf den Ebenen Einzelperson, gesamte Gruppe/Klasse und Einrichtung/ Schule umfassend und nachhaltig bearbeitet werden.

 

Die Teilnahme an der zehntägigen Fortbildung kann mit dem Zertifikat „Fachberater/in für systemische Mobbingprävention und -intervention in Schule und Jugendhilfe“ abgeschlossen werden.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung wird bestätigt. Es kann das Zertifikat "Fachberater/in für Sozialtraining und systemische Mobbingintervention in Schule und Jugendhilfe" erworben werden.

 

Veranstalter ist die Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW in Kooperation mit dem AGJ-Fachverband für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg und dem Bildungswerk der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Münster.

Zeitraum: 17.06.2020, 09:00 Uhr bis
18.06.2020, 17:00 Uhr
Ort: Münster, Ketteler-Haus
Dozent(en): Alexander Bundschuh
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 150 Euro Zertifizierung
890 Euro Fortbildung
Kursnummer: 200000015
Sep
19

Neue Wege in der Pflege - persönlich und wertschätzend

Buurtzorg - ein in den Niederlanden entwickeltes Pflegesystem - stellt sich vor. Zentrales Element des Modells: die Einbeziehung des sozialen Umfeldes in den Pflegealltag.

Zeitraum: 19.09.2020, 09:30 Uhr - 11:45 Uhr
Ort: angefragt
Dozent(en): Josef Mersch, Udo Janning
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 205000009
Okt
01

Auf Entspannungssafari durch den Alltag - Aufbaukurs

Viele kennen Entspannungsmöglichkeiten - doch Zeitdruck, Arbeitsverdichtung und Lebensgewohnheiten sind wie wilde Tiere beim Wunsch mehr Ruhe und Erholung in den Alltag zu bringen. Die Langzeitfolgen von Stress führen oft zu körperlichen, seelischen psychischen Belastungen und Erschöpfungszuständen.

 

Die Teilnehmenden lernen "Entspannungsübungen im Augenblick" kennen. Diese wirken wie ein Ersthelfer entlastend und stärkend auf Körper, Geist und Seele.

Darüberhinaus werden Entspannungsverfahren vorgestellt, die zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit führen können.

Zeitraum: 01.10.2020, 10:00 Uhr bis
02.10.2020, 15:00 Uhr
Ort: Legden, Landhotel-Restaurant Hermannshöhe
Dozent(en): Silvia Steinberg
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 199,00 Euro
keine Ermäßigung möglich
Kursnummer: 200000032
Okt
05

Nachhaltig leben - Zukunft für alle

Nachhaltig leben, besser Arbeiten und trotzdem gut leben! Wie kann das gehen? Das Seminar setzt sich mit den globalen Herausforderungen vor denen die Menschheit steht auseinander: ökologische Krise, Klimawandel, Biodiversität.

Wirtschaftswachstum in seiner jetzigen Form wird zunehmend in Frage gestellt, denn die Kapazitäten der Erde sind begrenzt, z.T. bereits überschritten. Papst Franziskus spricht von einer Wirtschaft die tötet.

Das Seminar setzt sich mit Fragen und Folgen unseres Wirtschafts- und unseres Lebensstils auseinander und sucht nach Schritten, um die Schöpfung zu bewahren.

Zeitraum: 05.10.2020, 12:00 Uhr bis
09.10.2020, 17:00 Uhr
Ort: Familienferienstätte Blinkfüer, Sandstraße 24-26, 26757 Borkum
Dozent(en): Josef Mersch
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 205000010
Okt
06

Was sagt die KAVO? - Aktuelles aus dem kirchlichen Arbeitsrecht

Es werden Neuigkeiten aus der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) wie die neue Entgeltordnung besprochen und Fragen der Teilnehmenden zur KAVO beantwortet.

Zeitraum: 06.10.2020, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Wesel, Pfarrheim St. Mariä Himmelfahrt
Dozent(en): Gianna Risthaus, Benedikt Kemper
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: Keine Teilnahmegebühr!
Kursnummer: 208000007
Okt
19

"Männer können alles..." Männer-Inseltage

Wer kennt sie nicht, die Zeile aus Herbert Grönemeyers Lied "Männer"?

Gesellschaftlich hat sich (zum Glück) einiges getan seit dem Hit Mitte der 1980er Jahre: Rollen von Frauen und Männern wurden kritisch hinterfragt und haben sich verändert, neue Möglichkeiten und Erfahrungsfelder tun sich auf. Gleichzeitig sind Erwartungen und Ansprüche gestiegen, nicht zuletzt aufgrund der tiefgreifenden Veränderungen in der (digitalisierten) Arbeitswelt.

Die Teilnehmer beschäftigen sich mit eingefahrenen uind neuen Rollenmustern und lernen alltagstaugliche Strategien kennen, um den Erwartungen in Beruf, Familie und Gesellschaft positiv zu begegnen. Damit sie nicht das Schicksal ereilt, das in der nächsten Zeile des Songs beschrieben wird: "Männer kriegen gern 'n' Herzinfarkt"...

Zeitraum: 19.10.2020, 16:00 Uhr bis
23.10.2020, 14:30 Uhr
Ort: Wangerooge, Haus Meeresstern
Dozent(en): Michael Grammig
Zielgruppe: Männer
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 203000014
Nov
10

Zur Situation von ausländischen Pflegekräften in Deutschland

Sowohl in der Kranken- wie der Seniorenpflege arbeiten Menschen aus dem Ausland, bzw. werden ganz bewusst angeworben, weil es in Deutschland nicht ausreichend Pflegekräfte gibt. Doch wie ist deren Arbeits- und Lebenssituation? Auf diese Frage versucht die Veranstaltung eine Antwort zu finden.

Zeitraum: 10.11.2020, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Basilika Forum, Osnabrücker Str. 34, 48429 Rheine
Dozent(en): Josef Mersch, Sigrid Audick
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 205000011

Veranstaltung suchen




Arbeit

Ansgar Jux.

Ansgar Jux
hauptamtlicher pädagogischer Mitarbeiter

"Die Würde des Menschen steht auch beim Thema "Arbeit" im Mittelpunkt. Angebote zum Erlernen von Bewältigungsstrategien gegen Stress, zur Gewinnung sozialer Kompetenzen oder zur Stärkung von Frauen in der Arbeitswelt sind nur ein paar Beispiele für diesen Ansatz. Hier werden Fähigkeiten erworben, die man in vielen Lebensbezügen sehr gut anwenden und womit man das Leben insgesamt besser meistern kann!"