^

Programm

Okt
28

"Erinnerungen - Geschichten, die mein Leben schrieb..."

Schreibwerkstatt - Seminar

"Wenn mein Vater aus seiner Kindheit erzählte, war es so still im Kinderzimmer wie sonst selten. Wir Kinder lauschten gebannt und fasziniert. Wir tauchten mit ihm in seine Zeit, sein Leben ein und wünschten so sehr, wir wären dabei gewesen."

Haben Sie nicht auch viel zu erzählen? Von Erlebnissen aus Ihrer Jugendzeit. Von Entscheidungen, die Ihren Weg geprägt haben. Von Menschen, die Ihnen begegnet sind. Von Abenteuern und Höhenflügen. Von schweren Zeiten und Momenten des Glücks.

Habe Sie Lust die ein oder andere Geschichte Ihres Lebens zu Papier zu bringen? Dann ist diese Schreibwerkstatt "Geschichten, die mein Leben schrieb" das Richtige für Sie. Sie erfahren, wie Sie ihre Erinnerungen in Geschichten erzählen können. Sie setzen sich kreativ mit sich selbst und ihrem Leben auseinander und lernen Lebensgeschichten von anderen Menschen kennen und schätzen. Darüber hinaus erkennen Sie die gesellschaftlichen Prägungen, die dem Leben einer Generation den Stempel aufgedrückt haben.

Es ist schön, wenn Sie sich als "Schreibanfänger*in" fühlen, denn Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Was Sie mitbringen sollten, ist die Neugier und die Lust am Erzählen und am Schreiben.

Zeitraum: 28.10.2020, 11:00 Uhr bis
30.10.2020, 14:00 Uhr
Ort: Möhnesee-Günne, HVHS Heinrich Lübke
Dozent(en): Heike Honauer
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 160,00 Euro, 130,00 Euro für KAB-Mitglieder
bei Belegung eines Doppelzimmers als Einzelzimmer 32 Euro Zuschlag
Kursnummer: 202000001
  Weitere Infos als PDF-Download
Nov
06

Führung.Kräfte.Kurs - Praxishilfen

Beim ehrenamtlichen Engagement, der beruflichen Weiterentwicklung oder in Familie und Freundeskreis geht es oft darum, Pläne umzusetzen, Aktionen zu koordinieren, Neues zu planen und erfolgreich zu managen. Solche Situationen aktiv und mit Freude gestalten zu können, darum geht es in diesem Kurs. Es geht um die Entwicklung der eigenen Leitungskompetenz. Andere Menschen erfolgreich zu führen und zu begleiten ist kein Hexenwerk, sondern eine Kompetenz, die man lernen und üben kann.

Persönliches Wachstum, Selbstsicherheit und Souveränität stehen im Zentrum dieses Bildungsangebotes. Hier kann jeder und jede die eigenen Kompetenzen entdecken udn erproben an Themen und Fragestellungen rund um Freiwilligenarbeit, Ehrenamt, Beruf und Alltag.

 

Block Praxishilfen:

In diesem Block geht es um Kompetenzen, die für Führungsaufgaben sehr hilfreich sind. Im Zentrum steht die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, Wissen um die eigenen Kompetenzen, Kommunikationsstärke und gute Zeitplanung erhöhen die Freude und den Erfolg im Engagement.

Zeitraum: 06.11.2020, 18:00 Uhr bis
08.11.2020, 14:30 Uhr
Ort: Coesfeld, Kolping-Bildungsstätte
Dozent(en): Ulrike Klorer, Christiane Borowy
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 75,00 Euro, 60,00 Euro für KAB-Mitglieder
Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage
Der Preis im DZ gilt bei Buchung für alle 4 Wochenenden dieser Seminarreihe - Gesamtpreis 300 bzw. 240 Euro.
Kursnummer: 207000004
  Weitere Infos als PDF-Download
Nov
07

Datenschutz im Verein

Mit der Einführung des Kirchlichen Datenschutzgesetzes (KDG) am 24.05.2018 gelten die Vorschriften auch für kirchliche Vereine - und eröffnen viele Fragen bei der Anwendung. Die Teilnehmenden lernen die Inhalte des KDG und seine Durchführungsbestimmungen kennen und beraten die Konsequenzen für die Vereinsarbeit. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Vereinsvorsitzende und Kassierer*innen. Die Teilnehmendenzahl ist auf 25 Personen pro Veranstaltung begrenzt.

Zeitraum: 07.11.2020, 09:30 Uhr - 12:00 Uhr
Ort: Online-Seminar
Dozent(en): Josef Mersch, Gianna Risthaus
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 203000015N
Nov
09

Alles könnte anders sein, Lesezirkel

Unsere Welt ist in Bewegung. Vieles was selbstverständlich schien, ist fragwürdig geworden. Literaten unterschiedlicher Genres spiegeln diese Fragen und Antwortversuche in ihren Sachbüchern, Romanen oder ihrer Lyrik. In diesem Lesezirkel soll an jedem Termin ein Buch im Focus stehen, das die Teilnehmenden vorab gelesen haben. Es ist Anlass für weiterführende Gespräche und einen vertiefenden Austausch. Außerdem haben die Teilnehmenden Gelegenheit eigene Lieblingsbücher vorzustellen. Die Auswahl des zu lesenden Buches erfolgt gemeinsam mit den Teilnehmenden.

Die Teilnehmenden erweitern durch die Bearbeitung unterschiedlicher literarischer Texte ihre Weltsicht und entwickeln eigenen Zukunftsvorstellungen.

Mögliche Bücher:

- Harald Welzer, Alles könnte anders sein

- Robert Habeck, Wer wir sein könnten

- Franz Neil, Wozu braucht und die Erde?

- Christa Wolf, Kassandra

- Christa Wolf, Medea

- Juli Zeh, Leere Herzen

- Greta Thunberg, Ich will, dass ihr in Panik geratet

- Günter Kunert, Aus meinem Schattenreich

 

Montagsabends jeden 2. Monat am 1. oder 2. Montag von 18:00-20:15

13.1./ 9.3./ 4.5./ 6.7./ 14.9./ 9.11.

Zeitraum: 09.11.2020, 18:00 Uhr - 20:15 Uhr
Ort: Münster, Tagungsraum Verbändehaus
Dozent(en): Ortrud Harhues
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: kostenfrei, Spende erbeten
Kursnummer: 200000026
Nov
10

Nachhaltigkeit - Rolle und Verantwortung der Politik

Zeitraum: 10.11.2020, 18:00 Uhr - 20:15 Uhr
Ort: Wesel, Sandstr. 24, Schulungsraum
Dozent(en): Gianna Risthaus
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 208000013
Nov
10

Zur Situation von ausländischen Pflegekräften in Deutschland

Sowohl in der Kranken- wie der Seniorenpflege arbeiten Menschen aus dem Ausland, bzw. werden ganz bewusst angeworben, weil es in Deutschland nicht ausreichend Pflegekräfte gibt. Doch wie ist deren Arbeits- und Lebenssituation? Auf diese Frage versucht die Veranstaltung eine Antwort zu finden.

Zeitraum: 10.11.2020, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Basilika Forum, Osnabrücker Str. 34, 48429 Rheine
Dozent(en): Josef Mersch, Sigrid Audick
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 205000011
Nov
11

Müll der sich nützlich macht - Upcycling-Workshop

Aus dem, was normalerweise im Müll verschwindet, neue coole Dinge machen. Das geht ganz einfach, macht viel Spaß und schont die Umwelt. Upcycling eignet sich für verschiedene Altersgruppen. Hier geht es um kinderleichte Einsteigerideen.

In diesem Seminar werden wir Zeitung, Kalenderblätter und Bücher upcyclen.

 

Eine Kooperationsveranstaltung der Katholischen Arbeitnehmer- Bewegung im Bistum Münster mit AStA der FH Münster.

Zeitraum: 11.11.2020, 17:30 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Münster, Fachhochschule
Dozent(en): Ortrud Harhues, Vanessa Bischof
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 200000068Z
Nov
11

Systemisch denken und handeln

10-tägige Fortbildung

Mobbing ist das systematische und wiederholte Schikanieren von Einzelnen. Es tritt vor allem in „Zwangsgemeinschaften“ auf, aus denen Kinder und Jugendliche nicht einfach fliehen können, z. B. in Ausbildungseinrichtungen, Heimen, Horten und Schulen. Das Phänomen ist nicht neu. Neu sind Erkenntnisse zu Ausmaß und Folgen von Mobbing und neu sind Erkenntnisse zu den oft unzureichenden Interventionsmöglichkeiten.

 

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen leiden in jeder Schulklasse etwa ein bis zwei Kinder oder Jugendliche unter den fortwährenden Attacken ihrer Mitschüler oder Mitschülerinnen. Gewaltphantasien, Rückzug, Depression, Suizidgedanken und psychosomatische Reaktionen zeigen die große Belastung der „Opfer“.

 

Methoden, die sich bei Konflikten zwischen Einzelnen bewährt haben, bewirken in Fällen von Mobbing/Cybermobbing häufig eine Eskalation der Gewalt. Mobbing ist nur als Gruppenphänomen verstehbar und kann nur durch eine koordinierte, systemische Intervention auf den Ebenen Einzelperson, gesamte Gruppe/Klasse und Einrichtung/ Schule umfassend und nachhaltig bearbeitet werden.

 

Die Teilnahme an der zehntägigen Fortbildung kann mit dem Zertifikat „Fachberater/in für systemische Mobbingprävention und -intervention in Schule und Jugendhilfe“ abgeschlossen werden.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung wird bestätigt. Es kann das Zertifikat "Fachberater/in für Sozialtraining und systemische Mobbingintervention in Schule und Jugendhilfe" erworben werden.

 

Veranstalter ist die Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW in Kooperation mit dem AGJ-Fachverband für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg und dem Bildungswerk der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Münster.

 

Weitere Termine sind: 07. - 08.12.2020; 03. - 04.02.2021; 26. - 27.04.2021; 22. - 23.06.2021

Zeitraum: 11.11.2020, 09:00 Uhr bis
12.11.2020, 17:00 Uhr
Ort: Münster, Gästehaus der Johanniter-Akademie
Dozent(en): Stefanie Glöckler
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 150 Euro Zertifizierung
890 Euro Fortbildung
Kursnummer: 200000069Z
Nov
13

Apokalyptik - Rätsel aus der Vergangenheit oder bedeutsam für heute?

Ein seltsames Buch hat das letzte Wort in der Bibel - die geheime Offenbarung des Johannes. Sie erzählt von einer endzeitlichen Katastrophe, in schrecklichen und grausamen Bildern, vom Kampf Gottes gegen teuflische Mächte. Doch bei aller Grausamkeit und bei allem Kampf steht am Ende eine hoffnungsvolle Vision von einem neuen Himmel und einer neuen Erde. Welche Bedeutung hat dieses Buch am Ende der Bibel? Was will es zum Ausdruck bringen und wie ist es zu verstehen? Die Teilnehmenden des Seminars lernen das letzte Buch der Bibel in seinem historischen Kontext kennen. Dabei erfahren sie, welche Bedeutung das Phänomen der Apokalyptik insgesamt hat. Schließlich unternehmen die Teilnehmenden eine Spurensuche nach heutigen apokalyptischen Szenarios und ihrer Bedeutung.

Zeitraum: 13.11.2020, 18:00 Uhr bis
15.11.2020, 14:00 Uhr
Ort: Haltern am See, KönzgenHaus
Dozent(en): Gianna Risthaus, Dr. Christian Uhrig
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 110,00 Euro, 90,00 Euro für KAB-Mitglieder
10,00 Euro EZ-Zuschlag pro Tag
Kursnummer: 208000004
Nov
13

Grundwissen Tätigkeitsgesellschaft - Die Vision einer Tätigkeitsgesellschaft

Digitalisierung, Alterung der Gesellschaft, Klimakatastophe. Unterschiedliche gesellschaftliche Entwicklungen legen nahe, dass wir nicht so weiter handeln können, wie bisher. Aber wie kann eine andere Gesellschaft aussehen? In drei Abendvorträgen zeigen die Referent*innen die Vision der Tätigkeitsgesellschaft auf, die die KAB schon lange verfolgt. Nach jeweils einem kurzen Impulsvortrag gibt es Gelegenheit zu ausführlicher Diskussion mit den Fachleuten und untereinander.

Termin 1: Grundeinkommen als Garant von Freiheit, Ref. Ralph Welter

Termin 2: Die Vision einer Tätigkeitsgesellschaft, Ref. Mechthild Hartmann-Schäfers

Termin 3: Arbeit neu denken, Ref. Dr. Timo Freudenberger

Zeitraum: 13.11.2020, 18:00 Uhr - 21:30 Uhr
Ort: Haltern am See, KönzgenHaus
Dozent(en): Ortrud Harhues
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: Bei Buchung aller 3 Vorträge im Paket 60 Euro, KAB-Mitglieder 50 Euro
Je Einzelvortrag mit Abendessen 25 Euro, KAB-Mitglieder 21 Euro
Kursnummer: 200000011
  Weitere Infos als PDF-Download
Nov
26

"Erinnerungen - Geschichten, die mein Leben schrieb..."

Schreibwerkstatt - Seminarnachbesprechung

"Wenn mein Vater aus seiner Kindheit erzählte, war es so still im Kinderzimmer wie sonst selten. Wir Kinder lauschten gebannt und fasziniert. Wir tauchten mit ihm in seine Zeit, sein Leben ein und wünschten so sehr, wir wären dabei gewesen."

Haben Sie nicht auch viel zu erzählen? Von Erlebnissen aus Ihrer Jugendzeit. Von Entscheidungen, die Ihren Weg geprägt haben. Von Menschen, die Ihnen begegnet sind. Von Abenteuern und Höhenflügen. Von schweren Zeiten und Momenten des Glücks.

Habe Sie Lust die ein oder andere Geschichte Ihres Lebens zu Papier zu bringen? Dann ist diese Schreibwerkstatt "Geschichten, die mein Leben schrieb" das Richtige für Sie. Sie erfahren, wie Sie ihre Erinnerungen in Geschichten erzählen können. Sie setzen sich kreativ mit sich selbst und ihrem Leben auseinander und lernen Lebensgeschichten von anderen Menschen kennen und schätzen. Darüber hinaus erkennen Sie die gesellschaftlichen Prägungen, die dem Leben einer Generation den Stempel aufgedrückt haben.

Es ist schön, wenn Sie sich als "Schreibanfänger*in" fühlen, denn Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Was Sie mitbringen sollten, ist die Neugier und die Lust am Erzählen und am Schreiben.

Zeitraum: 26.11.2020, 14:30 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Dülmen, KAB-Zweigstelle, Tagungsraum
Dozent(en): Heike Honauer
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: auf Anfrage
Kursnummer: 202000006
Nov
28

Müll, der sich nützlich macht - Porzellan und Besteck

Eine Reihe zum Upcycling

Etageren aus alten Tellern und Tassen, goldene Kintsugilinien in neu zusammengefügte Porzellanobjekte, Kettenanhänger aus kleinen Löffeln oder Gabeln, Wandhaken oder Lesezeichen aus altem Silberbesteck - Porzellan- oder Besteckteile, die alltäglich nicht mehr gebraucht werden, können so vielfältig weiter leben. Wie die Umarbeitung geht, wird in diesem Workshop gezeigt.

Upcycling hilft aus der Dauerschleife von kaufen, wegwerfen, neu kaufen auszusteigen und vorhandene Dinge ein neues 2. Leben zu geben. Upcycling ist eine kreative und lustvolle Art nachhaltiger zu handeln. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Materialien können, müssen aber nicht mitgebracht werden.

Die Teilnehmenden lernen an einzelnen Produktgruppen, wie aus überflüssigen, zum Wegwerfen aussortierten Dingen neue sinnvolle, schöne und nützliche Produkte entstehen. Sie trainieren damit Elemente eines nachhaltigeren Lebensstils.

 

Eine Kooperationsveranstaltung des Bildungswerks der Katholischen Arbeitnehmer- Bewegung im Bistum Münster und Vamos e. V.

 

Anmeldeschluss: 01.11.2020

Zeitraum: 28.11.2020, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort: Münster, Alte Apotheke, Wolbeckerstraße 304
Dozent(en): Annette Bergmann
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 30,00 Euro, 25,00 Euro für KAB-Mitglieder
Kursnummer: 200000020N
Dez
04

Mehr WIR als ICH - Fratelli Tutti: Ein Plädoyer für weltweite Solidarität

Ein Plädoyer für eine weltweite Solidarität hält Papst Franziskus mit seinem neuen Schreiben: Fratelli Tutti.

"Das ist der Weg. Das Gute, ebenso wie die Liebe, die Gerechtigkeit und die Solidarität erlangt man nicht ein für alle Male; sie müssen jeden Tag neu errungen werden. Unmöglich kann man sich mit dem zufriedengeben, was man in der Vergangenheit erreicht hat, und dabei verweilen, es zu genießen, als würden wir nicht merken, dass viele unserer Brüder und Schwestern unter Situationen der Ungerechtigkeit leiden, die uns alle angehen." (Fratelli Tutti Kapitel 1,11)

 

Darum geht es ihm, dass wir uns wieder neu mit dem auseinandersetzen, was er Geschwisterlichkeit und soziale Freundschaft nennt.

- Bewusstsein schaffen für eine lebenswerte Welt für alle

- Grenzen in den Herzen und Köpfen überwinden

- Die Religionen miteinander in die Pflicht nehmen

 

Im Videoseminar setzen wir uns mit den Inhalten der Enzyklika auseinander und überprüfen deren Relevanz für unser eigenes Leben.

Zeitraum: 04.12.2020, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Ort: Online-Seminar
Dozent(en): Diözesanpräses Michael Prinz
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: kostenfrei
Kursnummer: 200000071Z
Dez
07

Systemisch denken und handeln

10-tägige Fortbildung

Mobbing ist das systematische und wiederholte Schikanieren von Einzelnen. Es tritt vor allem in „Zwangsgemeinschaften“ auf, aus denen Kinder und Jugendliche nicht einfach fliehen können, z. B. in Ausbildungseinrichtungen, Heimen, Horten und Schulen. Das Phänomen ist nicht neu. Neu sind Erkenntnisse zu Ausmaß und Folgen von Mobbing und neu sind Erkenntnisse zu den oft unzureichenden Interventionsmöglichkeiten.

 

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen leiden in jeder Schulklasse etwa ein bis zwei Kinder oder Jugendliche unter den fortwährenden Attacken ihrer Mitschüler oder Mitschülerinnen. Gewaltphantasien, Rückzug, Depression, Suizidgedanken und psychosomatische Reaktionen zeigen die große Belastung der „Opfer“.

 

Methoden, die sich bei Konflikten zwischen Einzelnen bewährt haben, bewirken in Fällen von Mobbing/Cybermobbing häufig eine Eskalation der Gewalt. Mobbing ist nur als Gruppenphänomen verstehbar und kann nur durch eine koordinierte, systemische Intervention auf den Ebenen Einzelperson, gesamte Gruppe/Klasse und Einrichtung/ Schule umfassend und nachhaltig bearbeitet werden.

 

Die Teilnahme an der zehntägigen Fortbildung kann mit dem Zertifikat „Fachberater/in für systemische Mobbingprävention und -intervention in Schule und Jugendhilfe“ abgeschlossen werden.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung wird bestätigt. Es kann das Zertifikat "Fachberater/in für Sozialtraining und systemische Mobbingintervention in Schule und Jugendhilfe" erworben werden.

 

Veranstalter ist die Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW in Kooperation mit dem AGJ-Fachverband für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg und dem Bildungswerk der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Münster.

 

Weitere Termine sind: 03. - 04.02.2021; 26. - 27.04.2021; 22. - 23.06.2021

Zeitraum: 07.12.2020, 09:00 Uhr bis
08.12.2020, 17:00 Uhr
Ort: N.N.
Dozent(en): Stefanie Glöckler
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 150 Euro Zertifizierung
890 Euro Fortbildung
Kursnummer: 200000070Z
Dez
11

Grundwissen Tätigkeitsgesellschaft - Arbeit neu denken

Digitalisierung, Alterung der Gesellschaft, Klimakatastophe. Unterschiedliche gesellschaftliche Entwicklungen legen nahe, dass wir nicht so weiter handeln können, wie bisher. Aber wie kann eine andere Gesellschaft aussehen? In drei Abendvorträgen zeigen die Referent*innen die Vision der Tätigkeitsgesellschaft auf, die die KAB schon lange verfolgt. Nach jeweils einem kurzen Impulsvortrag gibt es Gelegenheit zu ausführlicher Diskussion mit den Fachleuten und untereinander.

Termin 1: Grundeinkommen als Garant von Freiheit, Ref. Ralph Welter

Termin 2: Die Vision einer Tätigkeitsgesellschaft, Ref. Mechthild Hartmann-Schäfers

Termin 3: Arbeit neu denken, Ref. Dr. Timo Freudenberger

Zeitraum: 11.12.2020, 18:00 Uhr - 21:30 Uhr
Ort: Haltern am See, KönzgenHaus
Dozent(en): Ortrud Harhues
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: Bei Buchung aller 3 Vorträge im Paket 60 Euro, KAB-Mitglieder 50 Euro
Je Einzelvortrag mit Abendessen 25 Euro, KAB-Mitglieder 21 Euro
Kursnummer: 200000012
  Weitere Infos als PDF-Download
Jan
06

MännerFilmTage 2021: Liebes Leben

Liebe ist ein starkes Gefühl, die Liebe zur Partner*in, zu den Kindern, den Freunden, zu einer Aufgabe oder Idee zu Gott treibt Männer an, stoppt sie, läßt sie sich weiter entwickeln und verändern, macht Männer glücklich, traurig, euphorisch, mutig, ängstlich und vor allem auch verletzlich. Gute Spielfilme spiegeln unsere Wünsche und Sehnsüchte, sie rühren an unseren Ängsten, werfen Fragen auf und geben Antworten; sie wecken Gefühle, lassen uns die verschiedensten Situationen miterleben, lassen uns nachdenken, lernen, träumen. Sie zeigen uns Bilder vom Mann-Sein und laden zur Reflexion der eigenen Männlichkeit ein.

Die MännerFilmTage bieten Männern die Möglichkeit, im geschützten Raum sich diesen verschiedenen Formen und Aspekten der Liebe, ihren Emotionen und Erfahrungen zu stellen: Beim Betrachten von Filmen, in der Auseinandersetzung mit biblischer Botschaft, im Gebet und im Gespräch mit anderen Männern. Es werden keine speziellen Filmkenntnisse vorausgesetzt.

Zeitraum: 06.01.2021, 17:00 Uhr bis
10.01.2021, 14:00 Uhr
Ort: Haltern am See, KönzgenHaus
Dozent(en): Hermann Hölscheidt, Diözesanpräses Michael Prinz
Zielgruppe: Männer
Gebühr: 380,00 Euro, 355,00 Euro für KAB-Mitglieder
Unterbringung im Einzelzimmer
Kursnummer: 210000001
  Weitere Infos als PDF-Download
Jan
11

Lesezirkel: Wie wir wurden was wir sind - Zeitgeschichte in der Literatur von 1848 bis heute

Geschichte hat immer Einfluss auf Gegenwart und Zukunft. Nur wer weiß wo er herkommt, kann auch entscheiden, wie er weiter geht. Das gilt für Menschen und für Gesellschaften. In der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts ist es darum spannend in die beiden vergangenen Jahrhunderte und ihre stürmische Entwicklung zurück zu schauen. Das geht am besten über Geschichten, die von den Begebenheiten, Emotionen und Fragen der Geschichte erzählen.

In diesem Lesezirkel soll an jedem Termin ein Buch im Focus stehen, das die Teilnehmenden vorab gelesen haben. Es ist Anlass für weiterführende Gespräche und einen vertiefenden Austausch. Außerdem haben die Teilnehmenden Gelegenheit eigene Lieblingsbücher vorzustellen. Die Auswahl des zu lesenden Buches erfolgt gemeinsam mit den Teilnehmenden.

Die Teilnehmenden erweitern durch die Bearbeitung unterschiedlicher literarischer Texte ihre Weltsicht und entwickeln eigenen und gesellschaftliche Zukunftsvorstellungen.

Mögliche Bücher z.B.: Klaus Kordon, 1848, Delius, Die Birnen von Ribbeck, Brigitte Glaser, Bühlerhöhe, Judith Kerr, Eine Art Familientreffen,

Zeitraum: 11.01.2021, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Münster, Tagungsraum Verbändehaus
Dozent(en): Ortrud Harhues
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: kostenfrei, Spende erbeten
Kursnummer: 210000010
Jan
12

Kreatives Schreiben drinnen und draußen

Die eigenen Gedanken in neue Wörter kleiden, Gedichte erfinden, kleine Geschichten verfassen - oder einfach mit Worten spielen und experimentieren. Das ist unsere Schreibwerkstatt.

An neun Abenden lernen die Teilnehmenden unterschiedliche kreative Textformen kennen. Sie schreiben ohne Nachzudenken, sie formulieren "Elfchen" und Alltagsgedichte oder erzählen kurze Geschichten aus dem eigenen Leben. Sie lassen sich inspirieren von Fotos, von Gemälden und von verschiedenen Orten - drinnen wie draußen. Die Schreibwerkstatt ermuntert, den Alltag, die Umgebung, das Leben achtsam zu betrachten. Und sie stärkt das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, stauenswertes zu erzählen. Die Schreibwerkstatt ist für Menschen ohne Vorerfahrungen gedacht oder für solche die sich (immer noch) als Schreib-Anfänger*innen betrachten.

 

Folgetermine:

23.03.2021 - Dülmen

27.04.2021 - Dülmen

20.05.2021 - im Sozialkaufhaus MuM Dülmen (angefragt)

22.06. 2021 - im Klostergarten (Kloster Gerleve)

07.09.2021 - auf einem Dachboden in Münster

26.10.2021 - Dülmen

23.11.2021 - Dülmen

14.12.2021 - Dülmen

Zeitraum: 12.01.2021, 19:00 Uhr - 22:15 Uhr
Ort: Dülmen,
Dozent(en): Heike Honauer
Zielgruppe: alle Interessierten
Gebühr: 5,00 Euro, 3,00 Euro für KAB-Mitglieder
Kursnummer: 212000003

Veranstaltung suchen




Bildung bei der KAB

Ortrud Harhues, Leiterin des Bildungswerkes der KAB.

Ortrud Harhues
Leiterin des Bildungswerkes der KAB

"Lernen bei der KAB ist alltagsbezogen und setzt bei den Kompetenzen der Teilnehmenden an. Der Dreischritt „Sehen – Urteilen – Handeln“ ist unsere Art der Bildung. Wir befähigen Menschen, die Welt zu verstehen, sich ein Urteil zu bilden, um dementsprechend tätig werden zu können. Jede und jeder, der neugierig ist und Neues lernen möchte, ist bei uns herzlich willkommen."