^

Wie wir wurden, was wir sind - Zeitgeschichte in der Literatur von 1848 bis heute

Am 25. Januar von 17:30 – 19:00 Uhr startet ein Lesezirkel mit 6 Terminen. An jedem Termin steht ein Buch im Fokus, das die Teilnehmenden vorab gelesen haben.

Münster. Am 25. Januar 2021 von 17:30 – 19:00 Uhr startet ein Lesezirkel mit 6 Terminen. An jedem Termin steht ein Buch im Fokus, das die Teilnehmenden vorab gelesen haben. Es ist Anlass für weiterführende Gespräche und einen vertiefenden Austausch. Außerdem haben die Teilnehmenden Gelegenheit eigene Lieblingsbücher vorzustellen. Die Auswahl des zu lesenden Buches erfolgt gemeinsam mit den Teilnehmenden. Für das erste Treffen steht das Buch „1848, Die Geschichte von Jette und Frieder“ von Klaus Kordon im Focus.

Der Lesezirkel findet je nach aktuellen Corona-Bedingungen digital oder analog im Verbändehaus an der Schillerstr. 44 b statt. Eine Anmeldung ist bis zum 20. Januar 2021 möglich, telefonisch unter 0251/6097610 oder per Mail an bildung(at)kab-muenster.de. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Spende für die Bildungsarbeit wird aber gerne entgegengenommen.

Geschichte hat immer Einfluss auf Gegenwart und Zukunft. Nur wer weiß, wo er herkommt, kann auch entscheiden, wie er weitergeht. Das gilt für Menschen und für Gesellschaften. In der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts ist es darum spannend in die beiden vergangenen Jahrhunderte und ihre stürmische Entwicklung zurück zu schauen. Das geht am besten über Geschichten, die von den Begebenheiten, Emotionen und Fragen der Geschichte erzählen.


Text: KAB
Foto: pixabay

Veranstaltung suchen




Gütesiegel

Gütesiegel.

Lesenswert. Schönes aus der Schreibwerkstatt.

In unserer Rubrik „Lesenswert – Schönes aus der Schreibwerkstatt“ finden Sie Texte und Lyrik, die in Schreibwerkstätten der KAB entstanden sind. Weiterlesen...

Bildungsprogramm 2021