^

Geschwisterlichkeit in der Welt - ein digitaler Lese- und Gesprächskreis zur Enzyklika Fratelli tutti

In einer vierteiligen Reihe wird die Enzyklika Fratelli Tutti besprochen und in unsere Lebenswelt übertragen.

In seiner Enzyklika Fratelli Tutti plädiert Papst Franziskus für eine neue Ordnung in dieser Welt, in der das Gemeinwohl im Vordergrund stehen soll.

Es geht mehr um das WIR als um das ICH, um Werte der katholischen Soziallehre wie Solidarität – Subsidiarität – Gerechtigkeit – Personalität – Gemeinwohl.

In einer vierteiligen Reihe wird die Enzyklika besprochen und in unsere Lebenswelt übertragen. „Dabei wird deutlich werden, dass wir als Kirche uns nicht ‚raushalten‘ dürfen bei den politischen Fragen unserer Zeit“, so Michael Prinz, Diözesanpräses der KAB, der diese Reihe leitet.

Die Online-Angebote finden jeweils von 19:00 – 21:15 Uhr statt am


Anmeldung über die Homepage mit der jeweiligen Kursnummer bis 01.03.2021 bzw. jeweils 1 Woche vor dem Termin.

Die Teilnahmegebühr beträgt 6 Euro pro Abend (4 Euro für KAB Mitglieder) oder 18 Euro für die Reihe mit 4 Abenden (12 Euro für KAB Mitglieder).
Eine Teilnahme am gesamten Seminar ist wünschenswert, Teilnahme an einzelnen Terminen ist aber auch möglich.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Lektüre einzelner Abschnitte der Enzyklika.
Sie ist unter diesem Link herunterzuladen oder bei der Deutschen Bischofskonferenz zu bestellen.

Leseaufgaben:
1. Termin
Die Weltsicht – Licht und Schatten
Hoffnung für die Welt
Einführung – 1. und 2. Kapitel

2. Termin
Der Mensch im Verhältnis zu den anderen
Solidarität
3. und 4. Kapitel

3. Termin
Der Dienst am Gemeinwohl – politische Liebe
5. Kapitel

4. Termin
Frieden und Vergebung
Rolle der Religionen
6. Kapitel; 7. Kapitel und 8. Kapitel


Text: KAB
Foto: pixelio.com

Veranstaltung suchen




Gütesiegel

Gütesiegel.

Winterakademie der KAB: „Update Tätigkeitsgesellschaft“

„Update Tätigkeitsgesellschaft“ ist Titel und Programm der ersten Online-Winterakademie-Woche, zu der das Bildungswerk der KAB vom 22.02. bis 26.02.2021 alle Interessierten einlädt. > Mehr Informationen

Bildungsprogramm 2021