^

Flipped Learning – digitale Bildung kompakt gedacht

„Flipped Learning“– dieses digitale Lern- und Lehrformat stand im Mittelpunkt des länderübergreifenden Projekttreffens „Erasmus + Projekt – Bildung und Digital !?“ in Bozen/Südtirol.

Bozen. Die Teilnehmenden aus acht europäischen Ländern und Bildungseinrichtungen setzten sich mit der Frage auseinander, wie unterschiedliche digitale Lern- und Lehrformate zu einem abwechslungsreichen, inspirierenden und bunten Lernen beitragen können. Gastgeber dieses Treffens war die Weiterbildungseinrichtung im Katholischen Verband der Werktätigen (KVW) Südtirol. 

Drei Element von Flipped learning
Matthias Baller, Kompetenzentwickler und eLearning-Experte aus München stellte das Konzept des „Flipped Learning“-Formats vor. Es besteht aus drei Lernelementen:

  1. Dem „synchronen“ Lernen in der Gruppe sowohl in klassischen Präsenz- und/oder Online-Veranstaltungen.
  2. Dem „asynchronen“ digitalem Lernen im Eigenstudium an Hand von z.B. Texten und Skripten, Videos, Podcasts, u.a. Zentral hierbei: Lehrgangsteilnehmenden können sich unabhängig von Ort und Zeit („Wann und wo auch immer sich ein*e Teilnehmer*in befindet“) den gestellten Übungen und Aufgaben zuwenden und diese bearbeiten.
  3. Das dritte Element ist ein Angebot zu einem intensiven Austausch mit dem Lehrpersonal, sowohl als ganze Lerngruppe wie auch in einer individuellen Betreuungs- und Lernbegleitung.

Intensive Diskussionen entwickelten sich am Beispiel einer praktischen Übung. Aufgabe hier: unterschiedliche didaktische Elemente eines Seminars waren nach dem „Flipped Learning“-Konzept zuzuordnen.

Fazit: Sachinformationen können komplikationslos dem digitalen asynchronem Lernbereich zugeordnet werden. Wo es aber um Erfahrungsaustausch, um gemeinsame Reflexionen von Aufgaben und Verhalten oder um Ergebnispräsentationen geht, wird der synchrone, auf Austausch basierende Bestandteil klar bevorzugt.

Impulse der verschiedenen Projektpartnerorganisationen zur Umsetzung von digitalen Bildungsangeboten und der dazu erforderlichen Didaktik sowie der Austausch hierzu rundeten das Projekttreffen ab.

→ Weitere Informationen zu dem Projekt Bildung + digital?!...

Neu: Selbstlernkurse im KAB-Bildungswerk
In diesem Kontext stellte das Bildungswerk der KAB seine Bildungsplattform „KAB Bildung“ vor. Hierbei geht es darum ergänzend zu den synchronen Veranstaltungen asynchrone, also Kurszeiten-unabhängige Bildungsangebote zu machen. Dies geschieht unter anderem in der Form von Selbstlernkursen. Beispiele sind die Selbstlernkurse „Pressemitteilungen“ oder „Wie funktioniert das soziale Netzwerk Instagram“ sowie „Digitale Methodik in der Bildungsarbeit“. Weitere Selbstlernkurse des KAB-Bildungswerkes sind in der Entwicklung.

→ Die Selbstlernkurse des KAB Bildungswerkes...


Text/Foto: KAB

Veranstaltung suchen




Digitale Winterakademie 2022

In seiner diesjährigen digitalen Winterakademiewoche lädt das Bildungswerk der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) ein, sich mit dem Wert von Arbeit auseinanderzusetzen. Weiterlesen...

Lesenswert. Schönes aus der Schreibwerkstatt.

In unserer Rubrik „Lesenswert – Schönes aus der Schreibwerkstatt“ finden Sie Texte und Lyrik, die in Schreibwerkstätten der KAB entstanden sind. Weiterlesen...

Bildungsprogramm 2022